Mittwoch, 24. Januar 2018
Home arrow Nachrichten arrow Olympiasieger siegt in Albstadt
Olympiasieger siegt in Albstadt | Drucken |  E-Mail
Albstadt, 20. Mai 2007. Favoritensiege auf der Alb: Olympiasieger und Weltmeister Julien Absalon hat das Rennen zur Mountainbike-Bundesliga in Albstadt gewonnen. Der Franzose setzte sich bei seiner Premiere im Rahmen der Serie mit einem beeindruckenden Solo über weit als die Hälfte der Distanz vor seinem französischen Teamkollegen Jean-Christophe Peraud und dem Belgier Roel Paulissen durch. „Das gibt Moral für den Weltcup am kommenden Wochenende“, so Absalon am Mikrofon von Stefan Schwenke. „So macht Mountainbikefahren Spaß: Ein spektakuläres Rennen und ein absolut erstklassiges Publikum“, so Absalon weiter. Bester deutscher Mountainbiker wurde vor mehreren tausend Zuschauern Wolfram Kurschat, der damit auch seine Spitzenposition in der Bundesliga verteidigte.

Bei den Frauen wurde das Rennen durch den Zweikampf der in Aalen wohnenden Russin Irina Kalentyeva sowie der Deutschen Meisterin Sabine Spitz bestimmt. Nachdem Spitz zwischenzeitlich schon auf 20 Sekunden davongefahren war, hatte sie auf der Finalerunde keine Chance gegen die Bergespezialistin und zweimalige Bundesliga-Gesamtsiegerin Kalentyeva, die damit auch Führung der Bundesliga-Gesamtwertung übernahm. „Schade, in der letzten Runde hatte ich etwas Krämpfe und zuvor schon Probleme mit der Schaltung“, so Spitz im Interview mit Stefan Schwenke. „Aber die Zuschauer haben mich den Berg einfach hochgeputscht, ein einmaliges Gefühl.“ Dritte wurde nach einem starken Finale in Albstadt die US-Amerikanerin Heather Irmiger.

Link: Albstadt-Mountainbike-Classic

Foto: Stefan Schwenke mit Olympiasieger Julien Absalon und der Deutschen Meisterin Sabine Sitz am Mikrofon. © Armin M. Küstenbrück

 
< zurück   weiter >

© 2018 www.sportsprecher.de - Moderator Stefan Schwenke
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.