Dienstag, 23. Oktober 2018
Home arrow Nachrichten arrow Rekordzahlen am Nürburgring
Rekordzahlen am Nürburgring | Drucken |  E-Mail
Teilnehmer von Rad&Run am Ring auf der Nordschleife und der 24-Stunden-Sieger im Interview mit Stefan Schwenke.Nürburgring, 5. August 2007. Radsportfieber auf der Nordschleife des Nürburgrings: Mit mehr als 6500 Teilnehmern allein auf zwei Rädern feierte Rad&Run am Ring am Samstag einen Auftakt nach Maß. Fast 2500 Aktive nahmen allein oder in Teams die 24-Stunden-Rennen mit dem Rennrad oder dem Mountainbike in Angriff, weitere knapp 1000 Teilnehmer starteten in den Jedermannrennen über 70 und 140 Kilometer. Weitere rund 3000 Radfahrer nahmen die Nordschleife ohne Zeitdruck im Rahmen des Radtourenfahrens in Angriff. „Absolut begeisternd, wir hatten sogar noch Nachmeldungen für die 24-Stunden-Rennen, das hätte ich nicht erwartet, so Organisationsleiter Hanns-Martin Fraas.
Der 24-Stunden-Sieger im Interview mit Stefan SchwenkeDie 24 Stunden auf dem Nürburgring bleiben dabei in österreichischer Hand. Ein Jahr nach Sieg und Streckenrekord durch Ultra-Spezialist Wolfgang Fasching setzte sich beim Radrennen auf der legendären Nordschleife mit Franz Venier erneut ein Österreicher durch. Der Mann aus Tirol kam in 24:01:51 Stunden auf 645 Kilometer und war damit an diesem hochsommerlichen Wochenende in der Eifel das Maß aller Dinge. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss. Mit seiner Teilnehmerzahl setzte Rad&Run am Ring bei den 24 Stunden auch organisatorisch neue Maßstäbe. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy. Auch die, die jetzt seit Tagen dafür durchgearbeitet haben“, so Fraas.

Link: Rad&Run am Ring

Fotos: Teilnehmer von Rad&Run am Ring auf der Nordschleife und der 24-Stunden-Sieger im Interview mit Stefan Schwenke. © Norbert Wilhelmi

 
< zurück   weiter >

© 2018 www.sportsprecher.de - Moderator Stefan Schwenke
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.