Samstag, 18. August 2018
Home arrow Nachrichten arrow Stefan Werner mit dem Triple
Stefan Werner mit dem Triple | Drucken |  E-Mail
Harsewinkel, 6. Juni 2010. Richtig spannend machten es die Aktiven bei der 23. Auflage des TriSpeed-Triathlons in Harsewinkel nicht. Sowohl Katja Kontschak auf der Mitteldistanz der Damen als auch Stefan Werner bei seinem dritten Sieg in Folge ließen nie Zweifel an ihrer Überlegenheit aufkommen. Während Werner zumindest nach dem Schwimmen noch nicht ganz vorne lag, war Kontschak bereits nach der ersten Disziplin in Front und ließ sich den Sieg auch nicht mehr nehmen. Der Bocholter Stefan Werner feierte damit in Harsewinkel sogar schon seinen vierten Sieg insgesamt.
In der NRW-Meisterschaft hatten erwartungsgemäß die Aktiven der NRW-Liga die Nase vorn. Vorjahressieger Uwe Kappelhoff musste zwar seinem 22-jährigen niederländischen Teamkollegen Evert Scheltinga diesmal in 1:48:50 Stunden den Vortritt lassen, holte sich als Zweiter des Gesamteinlaufes jedoch in 1:49:31 Stunden den Titel. Platz drei ging an René Dörmbach vom RC Remscheid vor dem extrem stark laufenden Ingmar Lundström als Lokalmatador auf Platz vier. «Ich mache mir nicht mehr den Stress und laufe mich grün und blau, nur um vielleicht Dritter zu werden», so Lundström, der 1994 und 2002 bereits Westdeutscher Meister war.
Den Gesamtsieg und den Titel bei den Frauen holte sich mit Katjana Quest-Altrogge «die große alte Dame des ostwestfälischen Triathlons», wie Moderator Stefan Schwenke sagte, der den Wettkampf erneut am Mikrophon begleitete.

Link: TriSpeed Triathlon Harsewinkel

Fotos: Stefan Werner feiert seinen insgesamt vierten Sieg auf der Mitteldistanz in Harsewinkel und Moderator Stefan Schwenke im Fachgespräch mit Christoph Rahmann. © Henrik Martinschledde

Teilen
 
< zurück   weiter >

© 2018 www.sportsprecher.de - Moderator Stefan Schwenke
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.