Freitag, 20. April 2018
Home arrow Nachrichten arrow Sieg für Lewandowski
Sieg für Lewandowski | Drucken |  E-Mail
Marcin LewandowskiBurgdorf, 20. April 2005. Der Pole Marcin Lewandowski (Bild) hat als Außenseiter die erste Etappe der Niedersachsen-Rundfahrt gewonnen. Nach 180 Kilometern von Himmelpforten nach Burgdorf setzte sich der 28-Jährige im Spurt einer 31-köpfigen Gruppe durch, die das Rennen ab der Hälfte der Distanz dominiert hatte. Vor großen Namen zeigte Lewandowski dabei keine Scheu: "Ich hab' mich ganz auf mich konzentriert, in der Gruppe Kräfte gespart und mir weiter keine Gedanken dazu gemacht", so der Sieger nach der Etappe im Gespräch mit Tour-Moderator Stefan Schwenke. Zur Spitzengruppe gehörten unter anderem der Australier Robbie McEwen und der Tscheche Jan Svorada. Um sein gelbes Trikot macht sich Lewandowski ebenfalls keine großen Gedanken: "In den Bergen bin ich etwas schwächer, aber ich lasse es mal auf mich zukommen." Bei strahlendem Sonnenschein hatten Hit-Radio-Antenne-Moderator Christian Stoll und Stefan Schwenke am Mittwochmittag 111 Radprofis in die Oddset-Rundfahrt geschickt. Die Tour durch Niedersachsen endet am Sonntag in St. Andreasberg.
Erster Protagonist der Tour war Lamonta-Profi Christoph von Kleinsorgen. Bereits nach acht Kilometer sorgte der Coesfelder für den ersten erfolgreichen Angriff im Feld, erwischte mit Markus Eichler vom Team Coment aber einen eher schwächeren Fluchtgenossen. Im Gegensatz zu Eichler konnte sich von Kleinsorgen aber anschließend in der Spitzengruppe behaupten und sah im Finale sogar beste Aussichten auf den Etappensieg. "Ich dachte schon, ich könnte das Ding gewinnen, aber dann ist mir Sebastian Lang voll vor dem Rad hergefahren und ich musste voll abbremsen", ärgerte sich der 24-Jährige im Ziel. Pech für sein Team: von Kleinsorgen gilt trotz derzeit herausragender Form nicht unbedingt als ein Spezialist für die Berge und war einziger Lamonta-Fahrer in den Spitzengruppe. Der Rest des Feldes erreichte weit abgeschlagen mit 27:15 Minuten Rückstand das Etappenziel. Nach einem Generalangriff der Mannschaft Rabobank war das das Fahrerfeld früh in viele Teile zerrissen. Im Sprint der Spitzengruppe holten schließlich der belgische Klassikerspezialist Marc Wauters von Rabobank und der Deutsche Vizemeister Stefan Schumacher vom Shimano Memory Corp die Podestplätze zwei und drei hinter dem polnischen Außenseiter Lewandowski. Robbie McEwen wurde Sechster, der Tscheche Jan Svorada Achter.
Die Oddsett-Rundfahrt wird morgen mit der Etappe von Burgdorf nach Wolfsburg fortgesetzt.

Foto: Etappensieger Marcin Lewandowski © www.sportsprecher.de

Link: Oddset-Rundfahrt 2005

 
< zurück   weiter >

© 2018 www.sportsprecher.de - Moderator Stefan Schwenke
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.